Historie

1932 Geschäftseröffnung

Der Grundstein für unser Unternehmen wurde am 10. Dezember 1932 gelegt.

Gerhard Helming eröffnete einen Fahrzeug- und Maschinenhandel mit Reparaturwerkstatt in Lingen-Darme, wo sich unser Hauptbetrieb noch heute befindet.

1933 Erweiterung um einen Tankstellenbetrieb

Gerhard Helming feiert das Richtfest seines Wohn- und Geschäftshauses, das an den bestehenden Betrieb angebaut wurde.

Im gleichen Jahr wurde die Geschäftstätigkeit um eine Tanksäule der Firma NITAG erweitert

1945 Beginn vom Vertrieb von NSU Motorrädern

In den darauf folgenden Jahren erweiterte Gerhard Helming seine Geschäfte um den Vertrieb von NSU Motorräder.

Neben Motorrädern wurden auch Fahrräder verkauft und repariert. Das damals "gute, billige Markenrad für Touristik, Sport und Freizeit" war übrigens von PHÄNOMEN, kam aus Sachsen und feierte schon 1938 fünfzigjähriges Jubiläum.

1970 Beginn der BMW Ära

Seit 1959 bereits BMW Vertragshändler.

Aber mit Beginn der 70er Jahre entwickelten sich die PKW-Zulassungszahlen auch im Emsland explosionsartig.

Bernd Helming stellte einen zusätzlichen Verkäufer ein und die beiden verkauften in Spitzenzeiten zu zweit über 300 Automobile pro Jahr, überwiegend den BMW 02.

1974 Errichtung einer Fahrzeugausstellung

Im Winter 1973/1974 wurde eine große Fahrzeugausstellung errichtet in dem bis im Jahre 2018 neue Fahrzeuge von BMW präsentiert wurden.

1980 BMW Motorrad bei Helming & Sohn

1980 begann man bei Helming & Sohn mit dem Vertrieb von BMW Motorrädern. Hierzu wurde die ehemalige Tankstelle an der Rheiner Straße rückgebaut und durch eine Motorradausstellung und -werkstatt ersetzt.

1984 Errichtung weiterer Servicegebäude

Im Jahr 1984 wurde das Service-Gebäude in die Lücke zwischen Werkstatt und Ausstellungshalle gebaut.

1994 Neuer Standort in Meppen

Im Jahr 1994 kam die Filiale Meppen als zweiter Standort hinzu.

Der damalige Meppener BMW Vertragshändler Heiko Kümpers wollte sich in den Ruhestand zurückziehen und wickelte die Betriebsübernahme mit dem Seniorchef Bernd Helming ab.

Weil in die damalige Ausstellungshalle nur ein einziges Fahrzeug passte, wurde der Neuwagenbereich im Jahr 1996 durch eine völlig neue Halle ersetzt.

1998 Helming & Sohn zieht es in die Grafschaft Bentheim

Im Jahr 1998 zog es die emsländische Unternehmensgruppe zum ersten Mal in die Grafschaft: der Nordhorner BMW Händler musste sein Geschäft aufgeben, sodass der Betrieb der Helming & Sohn GmbH zum Kauf angeboten wurde.

Es zeigte sich schnell, dass der Betrieb Nordhorn nur mit erheblichen Neuorganisationen erfolgreich zu führen war. Dabei wollte man auch alle Arbeitsplätze des bisherigen Unternehmens erhalten und langfristig sichern.

2001 Einzug der Marke MINI

Die Zweiradmannschaft wuchs kontinuierlich mit dem steigenden Absatz der bayrischen Motorräder. Als dann im Jahr 2001 zusätzlich noch die Marke MINI Einzug bei Helming & Sohn hielt, waren dringend Lösungen für das wachsende Platzproblem gefragt.

2002 Eröffnung der nördlichsten Filiale

Im Jahr 2002 kam die Filiale Papenburg als vierter und letzter PKW-Standort dazu.

2006 Eröffnung des Motorradzentrum Ems-Vechte an der A 31 in Wietmarschen- Lohne

Die Platzverhältnisse im Lingener Betrieb wurden immer enger und die Erwartungen an ein Motorradgeschäft wurden größer. Da kam der Entschluss direkt an der A31 eines der modernsten Motorradhäuser Deutschlands zu errichten.

2012 Erweiterung des Motorradzentrum um Marke Triumph Motorrad

Seit 2012 haben wir unser Markenspektrum um die englische Traditionsmarke Triumph erweitert. Dies führte dazu das, dass Motorradzentrum um eine Triumph-World erweitert wurde.

2017 Neubau BMW Gebrauchtwagenzentrum

2018 Neubau der Filiale Lingen

Favoriten ()Fahrzeuge vergleichen ()Gespeicherte Suchen ()0591 / 804080ProbefahrtWerkstatttermin